Die moralisch verkommenen Computerexperten von Heute

Als wäre es nicht schon schlimm genug, wenn uns die Politiker das Internet zensieren, nein, sie stellen sich auch noch als Helden hin, und präsentieren der verblödeten Bevölkerung ihre Erfolge gegen Internetkinderpornografie. Aber auch hier ist noch nicht Schluss: Jeder der dagegen spricht, ist natürlich sofort verkommen, so redet Herr Dr. Uhl von „moralisch verkommen“:

Für mich steht jedoch fest, dass z.B. das Freiheitsrecht eines Kindes, nicht sexuell missbraucht und Pädophilen zur Schau gestellt zu werden, um einiges höher zu bewerten ist als eine verabsolutierte „Freiheit des Internets“ oder anderes dummes Geschwätz. Die ganze pseudo-bürgerrechtsengagierte Hysterie von Pseudo-Computerexperten, man müsse um jeden Preis ein „unzensiertes Internet“ verteidigen etc. – vgl. www.ccc.de -, fällt für mich in die Kategorie: juristisch ohne Sinn und Verstand und moralisch verkommen. (Quelle)

Wer solche Leute noch wählen kann. Das geht doch gar nicht mehr. Wie ein Mensch nur so einen Mist in einem so kleinen Absaz reden kann, das tut doch echt weh.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.