Gewaltvideos reloaded

Lange war es still um die „Gewaltvideos“: Jetzt kommen auch hier wieder die irrwitzigen Ideen zum Vorschein.

Gerade in “problematischen Stadtteilen” seien Jugendbanden wieder “angesagt”. Als konkrete Maßnahme schlägt Volmering vor, dass sich jeder Nutzer solcher Videoportale mit voller Anschrift und Personalausweisnummer registrieren muss. (Quelle)

Klar. Man solle sich mit voller Anschrift und Personalausweisnummer (!) registrieren. Mal abgesehen von der Durchführbarkeit (Es gibt ja sowieso schon Nummerngeneratoren und plausible Adressen kann jeder 5-Jährige erfinden…): Das hätte ja gleich noch einen anderen, wunderbaren Vorteil: Wenn jemand ein Video mit einem Lied von einem der großen Labels hochlädt, könnte man diesen ganz automatisch verklagen. Prima Idee!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.