Steam will beschriebene Leistung nicht liefern [Update]

Eigentlich fand ich ja bisher Steam immer ganz ok. Trotz DRM konnte man die Software benutzen und es gab oftmals gute Angebote.

So lautet der derzeitige „Weekend-Deal“: Company of Heroes für 4,99€! Super, gleich mal kaufen. Noch eben versichern, dass es keine deutsche Version mit lachhafter Sprachausgabe ist:

Prima, da steht englisch. Außerdem fehlte der Hinweis auf eine „gewaltgeminderte Version“, wie das z.B. bei Left 4 Dead dabeisteht.

Also gekauft. Nach einem elendig langen Download durfte ich dann auch endlich loslegen und: Das Spiel war deutsch. Weder in Steam noch in-Game gab es eine Möglichkeit, die Sprache zu ändern. Was sollte das? Also ein Steam-Ticket aufgemacht, und sich mal beschwert, warum man denn trotz der Produktbeschreibung eine lächerliche deutsche Version bekäme. Die Antwort war lachhaft, es hieße, die böse Bundesprüfstelle hätte das so gesagt. Das war alles. Nun das mag ja alles sein, ich würde denen ja auch meinen Ausweis schicken, nur: Was hat das alles damit zu tun, dass mir eine englische Version versprochen wurde? Aktuell warte ich noch auf eine 2. Antwort, mal sehen was sich noch tut. Es geht hier zwar „nur“ um 4,99€, aber solche Aktionen sind wirklich zum Kotzen.

[Update 2.8.]
Nach weiterem Bestehen auf der Erbringung der beschriebenen Leistung wurde der Kauf, so der Support „ausnahmsweise“ rückgänig gemacht. Zu gütig. Auch wenn mir die englische Version, so wie ich sie gekauft hatte, lieber gewesen wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.