USB Festplatten per festem Device ansprechen

Da ich mehrere USB Festplatten habe (und zusätzliche USB Geräte wie USB-Sticks) suchte ich nach einer Möglichkeit, Devices mit einem festen Namen ansprechen zu können. Das leistet udev alleine perfekt und einfach. Legt einfach in /etc/udev/rules.d/ eine neue Datei (rules werden der Reihe nach bearbeitet, also eine möglichst hohe Nummer wählen) mit folgendem Inhalt an:

SUBSYSTEM==“block“, SYSFS{xxx}==“xxx“, SYSFS{xxx}==“xxx“, SYMLINK=“meinehd%n“, OWNER=“1000″, GROUP=“xxx“, MODE=“660″

Über die beiden „SYSFS“ Einträge könnt ihr das Device identifizieren, über „SYMLINK“ könnt ihr angeben, wie der Symlink auf das echte Device heißen soll (%n=Partitionsnummer). Über diesen Symlink könnt ihr dann euer USB-Device stets über den gleichen Namen ansprechen.

Über

udevinfo -a -p /sys/block/sdX

könnt ihr die entsprechenden SYSFS-Informationen über die SATA/SCSI Platte „X“ erfahren. Nutzt jeweils beliebig viele Informationen eines Blocks, und tragt diese in die udev-rules ein.

Mit einem

udevtrigger

könnt ihr eure Rules sofort anwenden und sehen, ob alles wie gewünscht funktioniert.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Linux

Ein Kommentar

  1. Using Mozilla Firefox Mozilla Firefox 2.0.0.11 on Windows Windows XP

    Das mit dem udev für USB-Festplatten habe ich vor einem Jahr schon mal probiert, habe aber die Nerven verloren. Mittlerweile finde ich LABEL (ext2/3, reiser und xfs) die für mich einfachste Lösung. Man kann die Platte dann auch in’s /etc/fstab eintragen etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.